Anmeldung via Gesichtserkennung und Touch ID: Noch schnelleres Einloggen mit Ringier Connect

Anmeldung via Gesichtserkennung und Touch ID: Noch schnelleres Einloggen mit Ringier Connect

Ringier Connect ist ein kostenloser, niederschwelliger Registrierungs- und Log-in-Dienst, um die digitalen Angebote der Ringier Medienmarken Blick, Beobachter, Guider, Energy, Wirtschaftsportal HZ und Schweizer Illustrierte zu nutzen. Weitere Marken sind in Planung.

Ringier Connect ermöglicht Nutzern und Nutzerinnen, sich nach einmaligem Registrieren auf allen digitalen Angeboten einzuloggen, welche Ringier Connect implementiert haben, ohne dass ein weiteres Authentifizierungsverfahren erforderlich ist. Somit macht Ringier Connect das Surfen auf den Portalen der Ringier Gruppe einfacher, übersichtlicher und noch individueller. 

Login-Technologie-Premiere 

Als eines der ersten Unternehmen der Schweiz erweitert Ringier sein Authentifizierungsangebot über Ringier Connect um die innovative Anmeldung via Touch ID oder Face ID. Hierfür wird die neue Technologie WebAuthn eingesetzt. Die Vorteile der Touch ID und der Face ID sind offensichtlich: Anstatt das Passwort einzugeben, wird das Gesicht vor die Kamera des Smartphones gehalten oder der Finger auf den Fingerabdruckscanner gelegt und schon ist man mit seinem persönlichen Account auf Blick.ch oder einem Benutzerkonto der anderen Ringier-Medienmarken  eingeloggt. Eine zusätzliche App dazu ist nicht nötig. Die Anmeldung mittels Gesichtserkennung oder Touch ID ist momentan nur auf Apple-Geräten mit dem Betriebssystem iOS 14 sowohl in der App als auch im Browser möglich. Ebenfalls funktioniert das Einloggen via Touch ID auf Desktop-Geräten mit macOS11. 

«Die überaus positive Resonanz während der derzeit laufenden ausgiebigen Testphase mit 1.000 User*innen hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Über 70 Prozent entscheiden sich bei der ersten Abfrage für das Login mit der Face ID und Touch ID. Innerhalb weniger Tagen ist die Gesichtserkennung und die Touch ID zum beliebtesten Login-Feature von Ringier Connect geworden. Durch die frühe Einführung der Touch ID und der Face ID unterstreicht Ringier seine Stellung als  führendes, digitales Medienunternehmen in der Schweiz», sagt Bernd Volf, Projektleiter Ringier Connect

Daten werden nur auf dem jeweiligen Device gespeichert

Die Daten für die Gesichts- und Fingerabdruckerkennung werden – wie bei allen anderen Anwendungen, bei denen dieses Feature verwendet werden kann – nur lokal auf dem Endgerät der Nutzer*innen gespeichert. Die Medienmarken von Ringier haben über die Anmeldeplattform Ringier Connect weder Zugriff auf die Handy-Kamera noch auf den Fingerabdruckscanner. 

Bisher gibt es insgesamt drei verschiedene Login- und Registrierungsmöglichkeiten: über die Webseite von Ringier Connect mit der Emailadresse und einem Passwort, über ein soziales Netzwerk wie Facebook oder Google (Social Sign-in) oder mit Hilfe der Swiss ID.

Ringier AG, Corporate Communications