AirConsole erhält in einer aktuellen Serie-A-Finanzierungsrunde insgesamt drei Millionen US-Dollar

AirConsole erhält in einer aktuellen Serie-A-Finanzierungsrunde insgesamt drei Millionen US-Dollar

AirConsole, eine weltweit führende Plattform für Casual Games, gab heute bekannt, dass sie in einer Finanzierungsrunde der Serie A drei Millionen US-Dollar erhalten haben. Die Runde wurde von Ringier Digital Ventures angeführt. Das frische Kapital wird für den Aufbau der Spielebibliothek und den Aufbau von Partnerschaften mit TV-Betreibern und Herstellern weltweit verwendet.

 

AirConsole verwandelt jeden Laptop oder AndroidTV in eine Videospielkonsole. Smartphones werden als Gamepads verwendet, ohne dass Software heruntergeladen oder zusätzliche Hardware eingesetzt werden muss. In den letzten vier Jahren wurden mehr als 150 Spiele von mehr als 4.000 Spieleentwickler weltweit entworfen. AirConsole hat im selben Zeitraum eine Community mit fünf Millionen Spielern aufgebaut und gilt allgemein als «Netflix für Spiele». Allein im Jahr 2019 haben Spieler aus mehr als 180 Ländern über airconsole.com mehr als eine Million Stunden Spiele gespielt.

 

Das Problem der Latenzzeiten beim Spielen auf verschiedenen Geräten hat AirConsole geschickt gelöst. «Wir haben einen Mechanismus mit ultrakurzen Latenzzeiten entwickelt: Der Input erfolgt schneller, als der Computer den nächsten Frame darstellen kann, das Spiel reagiert also sofort auf Eingaben, was besonders bei schnellen Spielen wie Autorennen von entscheidender Bedeutung ist», erklärt Andrin von Rechenberg, Gründer von AirConsole.

 

Die Serie-A-Finanzierungsrunde wurde von Ringier Digital Ventures angeführt. Neue Investoren wie Swiss Founders Fund, Alpana Ventures, Equity Pitcher und Investoren des Swiss ICT Investor Clubs (SICTIC) nahmen ebenso teil wie die bekannten Investoren Wingman Ventures und prominente Business Angel wie Dr. Christian Wenger.

 

Thomas Kaiser, Chairman von Ringier Digital Ventures sieht große Wachstumschancen für AirConsole: «Digitales Casual-Gaming ist weltweit ein Riesentrend und TV-Set-Top-Box-Anbieter suchen immer neue Möglichkeiten, um sich von Mitbewerbern abzuheben und sich auf dem Markt zu behaupten. Die Zusammenarbeit mit AirConsole ist für diese Partner äusserst attraktiv – und die Spieleentwickler von AirConsole erreichen auf diese Weise eine breitere Masse.»

 

Andrin von Rechenberg hat sich zum Ziel gesetzt, jeden Haushalt, der über einen Fernseher verfügt, mit AirConsole auszustatten. Swisscom, der grösste Set-Top-Box-Anbieter der Schweiz, hat AirConsole bereits auf 1,5 Millionen Set-Top-Boxen von Swisscom TV vorinstalliert. Genau das plant von Rechenberg jetzt auch in anderen Ländern. «Zunächst nehmen wir uns die -Set-Top-Box von Android TV vor, von der bis 2022 über 100 Millionen Stück durch 140 TV-Anbieter vertrieben werden sollen», so Andrin von Rechenberg.

 

Casual-Gaming im eigenen WLAN ist eine sehr soziale Form des Spielens – im Gegensatz zu den anonymen Multiplayer-Games, die über das Internet gespielt werden. In der Vergangenheit verzeichnete AirConsole vor allem in den Wintermonaten eine stärkere Nutzung. Besonders an Thanksgiving sowie zwischen Weihnachten und Neujahr schossen die User-Zahlen in die Höhe – vermutlich begünstigt durch das Beisammensein von Freunden und Familie während der Feier- und Ferientage zum Jahresende. Das neueste von AirConsole veröffentlichte Spiel ist ein Kart-Rennspiel für insgesamt vier Spieler, das kostenlos über https://www.airconsole.com/play/gokartgo-air zugänglich ist.

 

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.airconsole.com

Link zum Presse-Kit: http://aircn.sl/presskit

 

Ringier AG, Corporate Communications

Kontakt

Media Relations

 

Dufourstrasse 23

8008 Zürich

Schweiz

 

media@ringier.ch

+41 44 259 64 44

About Ringier

Über AirConsole

AirConsole wurde 2015 in Zürich gegründet. Gründer Andrin von Rechenberg, ehemaliger Technischer Leiter bei Google und Absolvent der ETH Zürich hat dem Unternehmen zu schnellem Ruhm verholfen, indem er die bisher ungelöste Herausforderung der Latenzzeit bei cloudbasierten Spielen überwand. Auf AirConsole wurden bereits Spiele von über 4.000 Entwicklern veröffentlicht, die von mehr als fünf Millionen Spielern aus über 190 Ländern gespielt wurden. Mit einer durchschnittlichen Spielzeit von 30 Minuten verbringen die Spieler mit AirConsole-Spielen mehr Zeit als mit Single-Player-Spielen, was den sozialen und fesselnden Charakter der AirConsole Plattform unterstreicht.

 

Über Ringier Digital Ventures

Die Ringier Digital Ventures AG ist ein Unternehmen der Ringier AG. Der Fokus der im Januar 2015 gegründeten Venture Capital Gesellschaft liegt bei Investitionen in innovative digitale Start-up Unternehmen, die von der grossen Medienreichweite sowie der Expertise erfolgreicher Unternehmen aus dem Ringier- und btov-Netzwerk profitieren. Seit Januar 2018 wird die Entwicklung von Ringier Digital Ventures durch die von Thomas Kaiser, David Hug und Benjamin Solenthaler gegründete Marcau Partners GmbH verantwortet.