Hans Ringier Stiftung Zuzana Čaputová erhält «Europapreis für politische Kultur 2019»

Hans Ringier Stiftung Zuzana Čaputová erhält «Europapreis für politische Kultur 2019»

Zuzana Čaputová (46), die neu gewählte Präsidentin der Slowakei, empfing heute in Ascona den «Europapreis für politische Kultur» der Hans Ringier Stiftung. Die bis vor kurzem ausserhalb ihres Landes kaum bekannte Umweltaktivistin und Bürgeranwältin ist das neue Gesicht der Hoffnung für die osteuropäischen EU-Nationen – wie einst Václav Havel, Freiheitskämpfer gegen den Kommunismus und erster Staatspräsident der Tschechischen Republik.

 

Zuzana Čaputovás deutlicher Wahlsieg im März dieses Jahres darf als historische Wende bezeichnet werden. Mit ihr gelangte die Leitfigur einer Politik gegen die Macht von Korruption und Oligarchie an die Spitze des jungen Staates.

 

«Vor der Entschlossenheit und dem Mut von Zuzana Čaputová kann man sich als europäischer Demokrat nur verneigen; ebenso vor der Entschlossenheit und Klugheit der slowakischen Bürger, sie zu wählen», sagte Frank A. Meyer, der Präsident der Hans Ringier Stiftung, zu ihrer Wahl.

 

Katarina Barley, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, würdigte die Preisträgerin in ihrer Laudatio: «Die slowakische Präsidentin Zuzana Čaputová verkörpert zentrale Themen, die derzeit in Europa im Brennpunkt stehen: Sie setzt sich ein für Rechtsstaatlichkeit, Bürgerrechte und Minderheitenschutz sowie eine solidarische Migrationspolitik. Sie engagiert sich für eine nachhaltige Umweltpolitik. Sie kämpft gegen Korruption und für Transparenz in der Gesellschaft. Es ist ein ermutigendes Signal für ein wertebasiertes Europa, dass sie zur Präsidentin gewählt wurde. Es ist mir daher eine grosse Ehre, die Laudatio auf sie zu halten.»

 

Die Preisverleihung fand im Rahmen des traditionellen «Dîner Républicain» statt. Bei dem von Frank A. Meyer ausgerichteten Anlass versammeln sich seit nunmehr 46 Jahren Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zu Gespräch und Debatte in Ascona.

 

Ringier AG, Corporate Communications

Oben von Links: Stephan Steinlein, Marco Solari, Michela Solari, Ralph Grieser, Julia Klöckner, Soyeon Schröder-Kim, Gerhard Schröder, Ebba Herfs-Röttgen, Norbert Röttgen, Franca Lehfeldt, Christian Lindner
Unten von Links: Alain Berset, Muriel Zeender-Berset, Frank A. Meyer, Zuzana Čaputová,  Katarina Barley, Marco van den Berg, Lilith Frey, Karin Keller-Sutter, Morten Keller. Foto: Marco Abram

Bildübergabe: Preisträgerin Zuzana Čaputová und Frank A. Meyer.

Künstler: David Barbarino

Foto: Marco Abram

Kontakt

Media Relations

 

Dufourstrasse 23

8008 Zürich

Schweiz

 

media@ringier.ch

+41 44 259 64 44 

About Ringier

Über Ringier

Ringier ist ein in 19 Ländern tätiges, diversifiziertes Medienunternehmen mit rund 7’300 Mitarbeitenden. 1833 gegründet, führt Ringier Medienmarken in Print, TV, Radio, Online und Mobile und ist erfolgreich im Druck-, Entertainment- und Internet-Geschäft tätig. Basierend auf seiner über 180-jährigen Geschichte, steht Ringier für Pioniergeist und Unabhängigkeit, für Meinungsfreiheit sowie Informationsvielfalt. Ringier ist ein Schweizer Familienunternehmen mit Haupt-Standort in Zürich.